Protestaktion gegen Rede der israelischen Botschafterin an der Universität Graz

Am Donnerstag, den 19. Oktober 2017, war die israelische Botschafterin in Österreich, Talya Lador-Fresher, von der Karl-Franzens-Universität Graz eingeladen, um eine Rede zum Thema „Israel und der Mittlere Osten“ zu halten. Einige BDS-Aktivist*innen fanden sich ein, um die Botschafterin mehrmals zu unterbrechen und auf Israels andauernde Verletzung des Völkerrechts hinzuweisen. Durch die freundliche Einladung offizieller Repräsentant*innen des Staates Israel an österreichische Universitäten (siehe auch unser Protest gegen den Vortrag von Justizministerin Ayelet Shaked am Juridicum in Wien im Februar 2017) werden die anhaltende und fortschreitende Besatzung und Kolonisierung reingewaschen und normalisiert. Dagegen protestieren wir.

Über unseren Protest wurde ausführlicher auf „Eletronic Intifada“ berichtet.

Post Author: Rom