Veranstaltungsankündigung: Vortrag von Farid Esack am 30.06.2017

Titel: Israel and Apartheid South Africa – How Valid are the Comparisons? Statement also available in English. Aufgrund des großen Andrangs bitten wir euch, euch anzumelden. Wir fühlen uns geehrt, Farid Esack, Professor für Islamwissenschaften an der Universität Johannesburg, islamischer Befreiungstheologe und politischer Aktivist, in Wien zu einer Veranstaltung von BDS Austria begrüßen zu dürfen. […]

Über das Silencing von israelkritischen Stimmen, insbesondere der von BDS-UnterstützerInnen. Eine Einladung zum Verlernen

Heute findet im Wiener Rathaus im Kreise der Notabeln der Stadt und interessiertem Publikum die Eröffnung der Wiener Festwochen statt. Als Eröffnungsrednerin wurde Gayatri Chakravorty Spivak eingeladen. Als Mitbegründerin der postkolonialen Theorie und mit ihren Beiträgen zu Feminismus, Marxismus, Dekonstruktion und Globalisierung leistet Spivak seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur intellektuellen und akademischen Auseinandersetzung mit […]

Mediale Repräsentation, Öffentlichkeit und (Ohn-)Macht. Nachbetrachtungen zur Israeli Apartheid Week 2017

Statement also available in English. „Wenn wir nicht aufpassen, werden uns die Zeitungen die Unterdrückten hassen lassen und die Menschen lieben, die für diese Unterdrückung verantwortlich sind.“ – Malcom X Viele AktivistInnen und SympathisantInnen weltweit sehen in den Einschüchterungsversuchen, wie sie in den letzten Tagen auch in Wien rund um die Israeli Apartheid Week (IAW) […]

Das enge Korsett der Demokratie oder – wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht.

Die „Turbulenzen“ (um den Euphemismus weiterhin zu verwenden) rund um die diesjährige Israeli Apartheid Week reißen nicht ab. Einen Tag vor dem geplanten Vortrag der palästinensischen Rechtsanwältin Salma Karmi-Ayyoub über „Apartheid und seine Anwendbarkeit auf Israel/Palästina” gehen die Einschüchterungsversuche weiter. Der ursprünglich im WUK, dann im Arcotel Kaiserwasser und zuletzt im Café Rathaus geplante Vortrag […]

Updates zur Israeli Apartheid Week 2017

Nachdem alle Raumfragen nun geklärt sind, folgt hier noch einmal eine vollständige Übersicht über das Programm der Israeli Apartheid Week (IAW) 2017 sowie sämtliche Links mit weiterführenden Informationen zu den Turbulenzen und Interventionen rund um die diesjährige IAW. Programm: Dienstag, 14. März 2017, 19 Uhr im Dar al Janub (Kleistgasse 8/3, 1030 Wien) Filmvorführung „The […]

Was nicht gesagt werden darf: Apartheid

Statement also available in English. Nächster Raumentzug: Das Hotel Kaiserwasser hat BDS Austria gestern den bereits unterschriebenen Vertrag gekündigt. Grund dafür war laut Aussage des General Managers Michael Bart* die ständigen Anrufe von Personen, die sich teilweise als VertreterInnen der IKG ausgaben. Diese hätten gegenüber MitarbeiterInnen des Hotels Drohungen und Antisemitismusvorwürfe ausgestoßen sowie nicht näher […]

Zur Aufkündigung der Räumlichkeiten für Veranstaltungen im Rahmen der Israeli Apartheid Week (IAW) 2017 durch das WUK

Statement also available in English. Wir geben es zu: Manches Mal sind wir einfach nur verblüfft. Nicht die Entziehung der bereits zugesagten und bezahlten Räumlichkeiten durch das WUK (Werkstätten- und Kulturhaus, ein alternatives Kulturzentrum in Wien) versetzt uns in Staunen. Das ist für palästina-solidarische und BDS-Gruppen im globalen Norden – traurigerweise – fast schon Routine […]

Israeli Apartheid Week 2017 in Österreich/ Wien vom 11.-18. März 2017

Aufruf zur Israeli Apartheid Week 2017 Die „Israeli Apartheid Week“ (IAW) ist eine jährlich stattfindende, internationale Woche mit zahlreichen Veranstaltungen (Panel-Diskussionen, Kundgebungen, Flashmobs, Filmvorführungen etc.) gegen die israelische Besatzung der Westbank und Gaza, gegen die rassistische Gesetzgebung Israels gegenüber der palästinensischen Bevölkerung in Israel und für das Recht der Rückkehr der Vertriebenen seit 1948. Sie […]

Erklärung in eigener Sache zu tätlichen Angriffen auf BDS Austria

Seit der Gründung von BDS Austria als lokale Gruppe der internationalen Boykottkampagne im Mai 2014 wurden wir mehrfach physisch bedrängt und angegriffen. Die Angriffe reichen von einfachen Sachbeschädigungen an unseren Infotischen (1) bis hin zu leichten körperlichen Übergriffen wie spucken, Werfen von Gegenstände, aber auch Ohrfeigen und Kinnhaken. Diese Angriffe kamen zumeist aus dem Milieu […]